Entwicklung sozialer Begegnungsstätten

Wo trifft man sich im Dorf?
#austauschen #Gemeinschaft leben #sich begegnen #zusammen aktiv sein
#Zeit verbringen

Sie kennen diese Situation?

Sie vermissen einen Dorfladen?
Ihre Generation ist nicht vernetzt?
Sie kennen Ihre Nachbarn nicht?
Zum Geld abheben müssen Sie mit dem Auto fahren?
Ihre geliebte Gaststättte hat es schwer?

Sie wollen Raum für Begegnung schaffen? Wir helfen ihnen Dabei!
Unser Angebot für Sie:

Aktive Bürger schaffen einen neuen Begegnungsort für ihr Dorf.
Das Freiwilligenzentrum unterstützt und berät diesen Prozess ergebnisoffen.
Gemeinsam gestalten wir geeignete Räume als soziale Begegnungsstätte und bieten Hilfe beim Erstellen des Finanzierungskonzepts.

Vorteile für die Dorfgemeinschaft:

  • Das Gemeinschaftsleben im Dorf stärken
  • Integration und Einbeziehung Zugezogener und Alteingesessener
  • Erhalt der Nahversorgung, bspw. durch Etablierung von Dorfläden
  • Generationsübergreifendes Gestalten und Erleben
  • Entwicklung von kreativ-kulturellen Angeboten im ländlichen Raum

Sönke Müller

Leitungsteam

Arbeitsschwerpunkte: Landkreis Gießen, Café Nachtlicht, Freiwilligendienst aller Generationen, Räume für freiwilliges Engagement, Vereine werden inklusiv

Profilbild von Sönke Müller - Projektleitung

Gefördert durch:

Logo: Anstoss
Logo: Landesstiftung "Miteinander in Hessen"